(09721) 12 69 ragruene@t-online.de

vita Günter Grüne

  • Geboren in Schweinfurt, dort allgemeine Hochschulreife
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; Abschluss: Erste Juristische Staatsprüfung, Diplom-Jurist Univ.
  • Referendariat am Landgericht Schweinfurt; Abschluss: Zweite Juristische Staatsprüfung, Assessor Jur.
    •  Stationen:
      • Landgericht Schweinfurt
      • Staatsanwaltschaft Schweinfurt
      • Landratsamt Schweinfurt
      • Rechtsanwalt Norman Jacob, Würzburg
      • Schaeffler AG, Schweinfurt, Rechtsabteilung
      • OLG Bamberg, Zivilsenat
  • Zulassung als Rechtsanwalt durch das Bayerische Staatsministerium der Justiz
  • Verleihung des Titels Fachanwalt für Verkehrsrecht (Geltende Rechtsvorschriften: Bundesrechtsanwaltsordnung – BRAO, Fachanwaltsordnung – FAO. Einzusehen beispielsweise unter: www.brak.de).

Seit der Aufnahme seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt liegt der Tätigkeitsschwerpunkt von Rechtsanwalt Günter Grüne auf dem Gebiet des Strafrechts sowie des Straßenverkehrsrechts im weitesten Bereich.

Rechtsanwalt Günter Grüne ist Fachanwalt für Verkehrsrecht sowie Mitglied der Arbeitsgemeinschaften Verkehrsrecht und Strafrecht im Deutschen Anwaltverein.

 

Fortbildungsveranstaltungen

  • Prozessvergleich, der Vergleich im streitigen Verfahren, Referenten Ri’inOLG Christine Haumer, VorsRiLG Hubert Fleindl; 20.04.2018.
  • Daten und Software im Kanzleialltag, Referent RA Michael Grupp, Schwerpunkte Datenschutzgrundverordnung und Berufsrecht, beA, Datenschutz in der Cloud; 13.04.2018.
  • Fachanwaltslehrgang für Verkehrsrecht, 120 Zeitstunden, Themen Verkehrsvertragsrecht, Verkehrshaftungsrecht, Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung  im Verkehrsrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Recht der Fahrerlaubnis, Sachverständigenbeweis im Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, insbesondere das Recht der Kraftfahrtversicherung, der Kaskoversicherung sowie Grundzüge der Personenversicherung; 20.04.2016 bis 24.09.2017.
  • Rechtsprechung des Landgerichts Schweinfurt zum Fahrzeugschaden, Referent RiLG Thomas Fenner, Schwerpunkte u.a. Mietwagenkosten, Reparaturkosten, Sachverständigenkosten; 12.05.2017.
  • Referent in der Veranstaltung Recht im Vertiefungsbereich Gefährdetenhilfe/Resozialisierung an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, Schwerpunkt Haftbefehl; 20.04.2017.
  • Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Strafsachen, Referent RiBGH a. D. Holger Rothfuß; 18.11.2016.
  • 1. Verkehrsrechtssymposium, Referenten VRiLG Frank Pardey, Ri’inBGH Dr. Annette Brockmöller, VorsRiOLG Dr. Hans-Joseph Stolten, Prof. Dr. Jan Zopfs, Schwerpunkte Perspektiven des Haushaltsschadens, Der Fahrzeug- und Teilediebstahl in der Kaskoversicherung, Aktuelle Fragen aus dem Bereich des Verkehrszivilrechts, Unfallflucht – vom Umgang mit ungeeigneten Kraftfahrern und unbestimmten Rechtsbegriffen; 15.10.2016.
  • Wie setze ich den Sachverständigen und sein Gutachten im OWi-Verfahren richtig ein,  Referent Dr. Matthias Grün, VUT Sachverständigen GmbH & Co. KG, 11.06.2016.
  • Aktuelle Rechtsprechung aus dem Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht,  Personenschadensrecht, Referenten RA Dr. Uwe Wirsching, Dr. Martin Zwickel,  Schwerpunkte u. a. Neues vom Gesetzgeber, Aktuelle Rechtsprechung (Parallelvollstreckung mehrerer Fahrverbote, Entscheidungen des EuGH zum Führerschein-Tourismus und MPU ohne deutschen Wohnsitz, stets MPU nach strafgerichtlicher Entziehung, DashCams); 23.02.2016.
  • Prozesstaktik im Verkehrszivilprozess, Referenten Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht Jörg Elsner, Fachanwalt für Verkehrsrecht Andy Ziegenhardt, Schwerpunkte u.a. Taktisches Verhalten gegenüber dem Versicherer bei außergerichtlicher Regulierung, Prozesstaktische Überlegungen zu Klageanträgen, Durchsetzungsmethoden im Gerichtstermin, Taktische Überlegungen bei der Berufung, Haftpflichtprozess aus der Sicht des Geschädigten und aus der des Versicherers; 21.11.2015.
  • Fortbildungsveranstaltung aus dem Verkehrsrecht, Referent Dipl.-Ing. Volker Fürbeth u. a., Themen u. a. Wahrnehmbarkeit von Kleinkollisionen im modernen PKW, Neues aus der Verkehrsmesstechnik, Öffnungstechniken und Manipulationstechniken von Fahrzeugen, DashCam, 3-D-Laserscanning in der Unfallanalytik; 29.10.2015.
  • Soziale Absicherung und Fallen bei der Personenschadensregulierung, Referenten Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht Dr. Michael Burmann, Rechtsanwalt und Prokurist der LVM Versicherung Jürgen Jahnke, Schwerpunkte u.a. Schadenabwicklung bei Personenschäden, gesetzliche Unfallversicherung, Abfindungsvergleich; 30.05.2015.
  • Aktuelle Rechtsprechung aus dem Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht,  Referent RA Dr. Uwe Wirsching, Schwerpunkte u. a. Neues vom Gesetzgeber (Neues Atemalkoholmessgerät, Abstands- und Geschwindigkeitsmessung VAG Digital, Fehlerhafte Punktebewertung im Bußgeldbescheid), Aktuelle Rechtsprechung (MPU bei Wiedererteilung der Fahrerlaubnis nach strafgerichtlicher Entziehung, Dashcams – Zulässigkeit und Verwertbarkeit); 24.02.2015.
  • Fahrerlaubnis aktuell II, Referent Ewald Ternig, Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Hahn, Schwerpunkte: Alkohol- und Drogenproblematik, Ausländische Fahrerlaubnis; 14.11.2014.
  • Fahrerlaubnis aktuell I, Referent Ewald Ternig, Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Hahn, Schwerpunkte: Fahreignungssystem, Entzug der Fahrerlaubnis, Fahrerlaubnis auf Probe; 07.11.2014.
  • Erfolgreiche Verteidigung im straßenverkehrsrechtlichen OWi-Verfahren, Referent RiOLG Dr. Georg Gieg, Schwerpunkte u.a. das bußgeldrechtliche Fahrverbot, Grundlagen des Revisions- und Rechtsbeschwerdeverfahrens; 18.07.2014.
  • Verständigung im Strafverfahren, Referenten VorsRiOLG Peter Noll, OStA Frank Gosselke, RA Thomas Drehsen, Schwerpunkte u. a. rechtliche Grundlagen unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des BGH und Risiken einer Verständigung, Probleme aus Sicht der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung; 12.05.2014.
  • Aktuelle Rechtsprechung aus dem Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht,  Referent RA Dr. Uwe Wirsching, Schwerpunkte u. a. Neues vom Gesetzgeber (Wechselkennzeichen StVO, Bußgeldkatalog, VZR/FAER, Punktesystem, FeV), Aktuelle Rechtsprechung (Gültigkeit ausländischer Führerscheine in Deutschland, Verwertbarkeit von Geschwindigkeitsmessungen bei technisch nicht prüfbaren Verfahren); 21.01.2014.
  • Rechtsprechungsübersicht im Verkehrszivilrecht, Referent RiLG Dr. Jens Rogler, Schwerpunkte u. a. „Mitlaufende“ Schadenspositionen beim Unfallschaden, z. B. Sachverständigenkosten, Nutzungsausfall, Fahrtkosten, Besuchskosten; „Echte“ Nebenforderungen, z. B. vorgerichtliche Rechtsanwaltskosten, Zinsen; 04.12.2013.
  • Rechtsprechungsübersicht im Verkehrszivilrecht, Referent RiLG Dr. Jens Rogler, Schwerpunkte u. a. Anscheinsbeweis – Grundlagen und praktische Bedeutung, Haftung bei Fahrgastunfällen im Personenverkehr – typische Fallkonstellationen: Sturz beim Anfahren, Einsteigen, etc.; 27.11.2013.
  • Fortbildungsveranstaltung aus dem Verkehrsrecht, Referent Dipl.-Ing. Volker Fürbeth, Themen u. a. die neuen Fahrerassistenzsysteme, Neues aus der Verkehrsmesstechnik, Wissenswertes rund um das Thema „Reifen“ und die Verkehrsflächenreinigung; 10.10.2013.
  • Rechtsschutzversicherung im Verkehrsrecht, Dozent RA Dr. Klaus Schneider, Schwerpunkte u. a. Pflichten und Rechte im rechtsschutzversicherungsrechtlichen Mandat, Typische Ausschlusstatbestände im Verkehrsrecht, Leistungsumfang bei Auslandsfällen, Zeitpunkt des Versicherungsfalls bei FE-Entziehung wegen 18-Punkte-Grenze; 21.09.2013.